Für die Auswahl der Werkstoffe wurde die "DIN EN 10025-2 / Warmgewalzte Erzeugnisse aus Baustählen - Teil 2: Technische Lieferbedingungen für unlegierte Baustähle" herangezogen. Die jeweilige Streckgrenze wird automatisch in das Angabenfeld eingefügt. Ist der benötigte Werkstoff nicht enthalten, so ist die entsprechende Streckgrenze manuell einzutragen. Die "DIN 18800-1 / Stahlbauten - Teil1: Bemessung und Konstruktion" gibt Auskunft über zu verwendende Werkstoffe.
Streckgrenzen
Die Streckgrenzen beziehen sich auf Bauteile mit Nenndicken unter 16mm und bei Raumtemperatur. Ist dies im Berechnungsfall unzutreffend, so ist die entsprechende Streckgrenze manuell zu korrigieren.
Sicherheiten
Als Sicherheitsbeiwert wird automatisch 1.5 eingetragen. Ist dies im Berechnungsfall unzutreffend, so ist der entsprechende Sicherheitsfaktor manuell zu korrigieren. Teilsicherheitsbeiwerte gem. DIN 18800-1 sind nicht berücksichtigt.
Lastfälle
Die Berechnungen beziehen sich lediglich auf statische Belastung.
Gewähr
Die Rechenergebnisse sind geprüft und hinsichtlich der Angaben und Aufgabenstellung korrekt. Sie genügen jedoch lediglich einer Überschlägigen Untersuchung. Die Berechnungen sind nicht geeignet für die statische Auslegung oder gar Belegung von Biegeträgern. Hier sind die entsprechenden Verfahren anzuwenden. Aus diesem Grund kann für die Richtigkeit der Ergebnisse keine Gewähr und für eventuell erlittene Schäden irgendwelcher Art keine Haftung übernommen werden.

Ein Klick auf das jeweilige Bild führt Sie weiter zur Berechnung


Einfeldträger

Einfeldträger mit Kragarm

eingespannte Einfeldträger

beidseitig eingespannte Einfeldträger

Kragarm
top